Page 14 - publication
P. 14

Foto: Andreas Gminder



     Karbol-Champignon.   Karbol-Egerling





















           Merkmale.
           Der Hut wird 5-10 cm breit, manchmal bis 15 cm breit. Der Hut ist
           gewölbt und am Scheitel oft abgeflacht wie ein Hocker. Der Hut ist
           bei jungen Pilzen weiß und bei alten mehr bräunlich. Die Lamellen
           sind beim ganz jungen Pilz hellrosa gefärbt, dann werden sie kräftig
           rosarot und beim reifen Pilz sind sie schließlich braun wie Schokola-
           de. Der Stiel wird 5-10 cm hoch und hat oft eine kleine Stielknolle.
           Wenn die Stielknolle auseinandergeschnitten wird, verfärbt sich das
           Fleisch darin schnell und stark gelb (gelb wie das Metall Chrom
           oder wie Zitronenschale). Auch im Stiel weiter oben und im Hut
           kann sich das Fleisch gelb verfärben, wenn es berührt oder verletzt
           wird. Am Stiel ist ein ziemlich dicker Ring. Der Karbol-Champingon
           riecht (stinkt) normalerweise nach Karbol, ein sehr unangenehmer
           „chemischer“ Geruch.

           Genießbarkeit.
           Der Karbol-Champignon ist giftig.

           Ähnliche Pilze.
           Andere Champignons.
           Vorkommen.
           In Laubwäldern, in Parks, in Gartenanlagen und an
           Straßenböschungen. In allen Bundesländern.
           In den westlichen Bundesländern ist er nicht
           so häufig.


                                  14                                                                  15
   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19