Aktuell SchuleWald
Die Tanne - Baum des Jahres 2015

DIE WEISSTANNE

1994 fiel mit der Nominierung der Tanne der Startschuss für die erfolgreiche Aktion „Baum des Jahres“. Seither soll jährlich auf bedeutende oder gefährdete Baumarten aufmerksam gemacht werden.

 

Download Folder [pdf]

 
Das BMLFUW hat soeben eine Verlängerung der Abgabefrist bewilligt.

Im Rahmen der „alten“ Förderperiode LE07-13 können wir Eure Abrechnungen berücksichtigen, wenn diese bis 15. Juni 2015, 24:00 bei uns eingelangt sind.

Laut Zusicherung der befassten Beamten ist an einen nahtlosen Übergang der Förderung für Waldpädagogik gedacht.

Nachstehende Stellungnahme des BMLFUW dürfen wir zur Kenntnis bringen und um wirklich strikte Einhaltung des Abgabetermines ersuchen.

 

Offener Brief des BMLFUW:

Die Waldpädagogik ist und bleibt für das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft ein zentrales Anliegen und wird auch in Zukunft durch das Ressort weiter unterstützt werden.

Aufgrund der Umstellung bei der Förderung vom Programm 07-13 auf das Programm 2020 kommt es durch zahlreiche neue Vorgaben der Europäischen Kommission in diesem Bereich zu einigen Veränderungen. So sind zur Abwicklung der Förderung von Waldpädagogikausgängen hinkünftig zertifizierte Stellen, die sich einem Auswahlverfahren stellen, notwendig. Vor diesem Hintergrund haben alle aktiven Waldpädagogen von der SchuleWald. (Abwicklungsstelle für die Förderung 07-13) dahingehend eine entsprechende Information bekommen, dass alle waldpädagogischen Ausgänge, die ja noch bis Ende Mai 2015 im Programm 07-13 abgewickelt werden können, abzurechnen sind.

Das Ressort hat nun die Frist zur Abrechnung auf Mitte Juni 2015 verlängert und hat weitere Vorkehrungen veranlasst. Wir sind sehr bemüht die Abwicklung und Abrechnung von waldpädagogischen Ausgängen nahtlos weiterführen zu können und werden dazu weiter informieren.

 

Alles Gute, viel Freude in dieser für Viele stressigen Zeit und
Herzliche Grüße von SchuleWald.!

Ofö. Ing. Andreas Plachy

Geschäftsführer
SchuleWald GmbH

 
Sehr geehrte Waldpädagogin, sehr geehrter Waldpädagoge! Liebe KollegInnen!

Die Förderperiode der LE 07-13 geht zu Ende und die endgültigen Abrechnungen müssen durchgeführt werden. Das bedeutet:

ALLE offenen Abrechnungen der Waldausgänge oder der Forst- und Kultur-Aktivitäten müssen bis Stichtag 31. Mai 2015, 24:00 Uhr bei der SchuleWald GmbH eingelangt sein, um diese nachfolgend zu prüfen, vorzufinanzieren und um die erforderliche Auszahlung beantragen zu können.

Abrechnungen, die nach diesem Stichtag übermittelt werden, können bei der Abrechnung nicht mehr berücksichtigt werden!

Ab 16. Juni sind wir bis auf Weiteres nicht mehr Ansprechpartner für gegenständliche Fragen!

Über die weitere Vorgangsweise, die notwendigen Formalitäten und Formulare, Drucksorten für die Bestätigungen etc. für Aktivitäten ab dem 1. Juni 2015 wird Sie/Euch das BMLFUW zeitgerecht informieren.

Ich bedanke mich schon jetzt bei Ihnen/Euch Allen sehr herzlich für die seit 2008 stattfindende gute und kooperative Zusammenarbeit!

Herzliche Grüße von SchuleWald.!
Andreas Plachy

 
Waldschule Buchenberg wirbt auf Interpädagogica

GF Ing. Andreas Plachy, Waldfee Susanne Aigner, Susanna Mlango, Yasmin Taghian, Georg Zeilinger

Gemeinsam mit der SchuleWald war das Team des Natur- und Erlebnispark Buchenberg auf der Interpädagogica, der bedeutendsten Fachmesse für den pädagogischen Bereich und damit die wichtigste Informationsplattform für PädagogInnen und alle Bildungsinteressierten in Wien vertreten. Die Messe bietet einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen, Angebote und Innovationen am Bildungsmarkt und ist darüber hinaus Plattform zum Informations- und Meinungsaustausch.

An die 1.000 Lehrerinnen, Pädak-Studentinnen und Interessierte absolvierten den Wald-Parcour zum "Baum des Jahres" – der Rotbuche.

Weit über 1.000 beteiligten sich am Bucheckern-Schätzspiel und konnten hier Gratis-Waldausgänge verlost werden.

Iris und Susanne bewarben – als Waldfeen kostümiert, waldpädagogische Ausgänge, Andreas Plachy und Fritz Fahrnberger zeichneten für die Organisation verantwortlich.
 
Naturpark Buchenberg und SchuleWald - gleich doppelt als Klimabündnisbetriebe ausgezeichnet!

Gleich zwei Betriebe in Waidhofen/Ybbs wurden als Klimabündnisbetrieb von Umweltlandesrat Stephan Pernkopf ausgezeichnet.

Beide Betriebe werden von Andreas Plachy als Geschäftsführer geführt: Die Naturpark Buchenberg Betriebs-GmbH und die SchuleWald GmbH.

Beide Betriebe gelten schon bisher als mustergültige „Umweltschutz-Betriebe“ – verfügen sie doch über ein Qualitätsmanagmentsystem nach ISO 9001 und ist die SchuleWald als Bildungseinrichtung mit dem österr. Umweltzeichen ausgezeichnet. Der Tierpark Buchenberg ist überdies Top-Ausflugsziel Niederösterreichs und Mitglied der Qualitätsgruppe der Österr. Top-Tierparke.

Plachy: „Qualität ist uns ein besonderes Anliegen – ist sie doch die Basis für ein erfolgreiches Bestehen sowohl am freizeittouristischen Markt als natürlich auch am Bildungs- und Dienstleistungssektor. Nicht die Größe oder die Umsatzzahlen sind vordergründig relevant, sondern zufriedene Gäste und Kunden. Dies führ zu Wiederholungs-Besuchern und zu positiver Mundpropaganda und spart Investitionen in Werbemaßnahmen“

 

Das wichtigste Klimabündnisziel ist die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen. Auch für die Klimabündnisbetriebe gilt: Die Reduktion des Energieverbrauchs und der Treibhausgas-Emissionen steht an erster Stelle.

Die Nutzung erneuerbarer Energieträger, Maßnahmen im Beschaffungswesen, Einbeziehung der MitarbeiterInnen und Umweltmanagement leisten ihren Beitrag zur Erreichung der Klimabündnisziele und werden daher berücksichtigt. Der Ist-Zustand der Betriebe wurde mit dem Betriebsberater Bernhard Holzbauer, MSc, von Klimabündnis Österreich analysiert,

Betrachtet wurde der Bereich der Gebäude und Anlagen. Aus diesen Daten errechnete der Klimabündnisberater die vom Betrieb verursachten CO2-Emissionen. 
Aufgrund der Situation der Betriebe wurden gemeinsam Verbesserungsmöglichkeiten ausgearbeitet und es wurden gemeinsam mit dem Berater Maßnahmen festgelegt.

 

Bildlegende:

Klimabündnis-Geschäftsführer Mag. Peter Molnar, Susanne Aigner und Ing. Andreas Plachy, Landesrat Stephan Pernkopf

 
Ausbildung zum Tierparkranger - Nächster Kurs März 2015

Holen Sie sich jetzt diesen Vorsprung: Werden Sie Tierpark-Ranger!

Ermöglichen Sie Ihren Besuchern eine neue Qualität des Erlebnisses und der Wissensvermittlung in Ihrem Tierpark.

Nützen Sie diese einzigartige Möglichkeit Ihr Wissen zu erweitern und auf den neuesten Stand zu bringen.

Lernen Sie ein eigenes, spannendes Führungsprogramm für Ihre Gäste zu erarbeiten.

Hochkarätige Moderatoren aus den jeweiligen Fachbereichen vermitteln aus der Praxis, diese in 4 Module unterteilte Ausbildung.


Die Ausbildung endet mit der Prüfung zum „Tierpark-Ranger”.

 

Die Inhalte des Lehrgangs „Tierpark-Ranger”:

  • Kompetenz und Wissensvermittlung
  • Rhetorik, Didaktik
  • Zoopädagogik
  • Zoobiologische Grundlagen
  • Waldpädagogik
  • Konfliktmanagement
  • die bedeutendsten Wildtierarten in den österreichischen Zoos
  • Natur- und Artenschutz
  • Tier-Lebensräume
  • Tier- und artgerechte Ernährung und Fütterung
  • Aufbau von Tierpark-Führungen
  • Erarbeiten eines Führungsprogrammes für den eigenenTierpark

Weitere Info und Buchung:

Nächster Kurs März 2015

Folder als download
Übersicht Module download
Für die SchuleWald, Ing. Andreas Plachy,
Mobil: +43 676 / 844 991 400, www.SchuleWald.com